Förderschule

MAX KÄSTNER

Organisation

Die Schule befindet sich in Trägerschaft des Landkreises Mittelsachsen.

Über diesen Träger werden die Fuhrunternehmen organisiert, welche unsere Schüler bei Bedarf am Wohnort abholen und nach Hause bringen. Die Schüler werden z.Z. in 6 Klassen mit je 2 Pädagogen unterrichtet. Um eine optimale individuelle Förderung eines jeden Einzelnen zu realisieren, werden die Klassenstärken gering gehalten.

Öffnungszeiten während der Schulzeit:

Mo/Die/Do 7.00 Uhr - 15.30 Uhr
Mi/Fr 7.00 Uhr - 15.00 Uhr

Individuelle Absprachen sind bei Bedarf möglich!

Seit dem Schuljahr 2005/2006 arbeiten wir unter den Gesichtspunkten einer Ganztagsschule und haben den gesamten Schulalltag neu strukturiert und rhythmisiert. Wir bieten Blockunterricht, Leistungskurse in den Bereichen Mathematik und Deutsch. Diese erfolgen in kleinen Gruppen sowie in jeweils 3 verschiedenen Niveaustufen. Die Hausaufgabenerledigung erfolgt ebenfalls im Unterricht. Unseren Schülern steht täglich eine einstündige Mittagspause für das gemeinsame Mittagessen und die aktive Pausengestaltung unter 3 verschiedenen Themen zur Verfügung.

„Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.“Wappen

Im Schuljahr 2017/2018 werden 6 Arbeitsgemeinschaften angeboten. 

 

Wochentag

Zeit

AG "Tiere"
AG "Wühlen/Fühlen"
AG "Musik/Tanz"
AG "Hauswirtschaft"

AG "Sport und Spiel"

AG "Leistungsgruppe Sport"

Dienstag

 

 

Mittwoch

Freitag

13.15 Uhr - 14.45 Uhr

 

 

 13.15 Uhr -14.45 Uhr

 13.15 Uhr -14.45 Uhr


Weitervermittlung nach Beendigung der Schulzeit:

Nach dem Schulabschluss erfolgt nach Möglichkeit eine Übernahme in die Werkstatt für behinderte Menschen nach Mittweida bzw. in andere Werkstätten je nach Einzugsgebiet. Dazu findet im letzten Schulbesuchsjahr ein umfassendes Gespräch mit Verantwortlichen des Arbeitsamtes statt.

Der Geschäftsführer der Werkstatt für behinderte Menschen in Mittweida Herr Trommer ist unter der Tel.: 03727/6200-0  sowie unter der Internetadresse : www.Lebenshilfe-mw.de erreichbar.

Weiterhin besteht seit einigen Jahren ein enger Kontakt zum Integrationsfachdienst. Dieser arbeitet  mit der Schule und den Eltern zusammen, um bei interessierten Schülern die Fähigkeiten und Fertigkeiten auszuloten und an geeignete Praktikumsbetriebe zu vermitteln. Die Schüler erhalten die Möglichkeit, sich in den jeweiligen Betrieben während ihrer Praktikumszeiten zu orientieren und trainieren soziale sowie personale Kompetenzen für ihr späteres Arbeitsleben.